hello@testwinner.org
  • download 6

IXTHYS

  • Profile

  • Photos

  • Map

    No Records Found

    Sorry, no records were found. Please adjust your search criteria and try again.

    Google Map Not Loaded

    Sorry, unable to load Google Maps API.

  • Reviews

    7 Reviews on “IXTHYS”

    • Nina N 1 year ago

      Hatte grade ein Bibimpap im Ixthys, das war nicht wirklich überzeugend. Im Dolsot war neben dem Reis nicht viel zu finden außer ein paar Zuccinistreifen, Tofu und dem Siegelei. Die Gochujang war das einzig Geschmackgebende und eher dezent.

      Für einen Imbis ohne Toilette und ohne Möglichkeit sich die Hände zu waschen sind 10 Euro für eine Schale Bibimpap (in nur mäßiger Qualität) mit einer Cola definitiv viel zu teuer.

    • Qype 1 year ago

      Eigentlich war ich trotz der stets unfreundlichen Bedienung gerne dort essen. Bis ich gestern in meinem Essen verdorbenes Fleisch hatte. Als ich die Inhaberinnen freundlich darauf angesprochen habe war die Reaktion absolut unfreundlich und unverschämt. Am Ende musste ich den kompletten Preis bezahlen als ich das nicht angerührte Essen zurückgebracht habe und ich wurde auch noch böse angeguckt weil es kein Trinkgeld gab.
      Bei dieser extrem christlichen Aussenpräsentation sollten sich die Besitzerinnen auch mal so verhalten wie sie es auf ihren zahllosen Bannern anpreisen.
      Ich gehe dort nie wieder hin!

    • Jörg S. 1 year ago

      Nicht zu empfehlen. war montags um die mittagszeit dort essen
      die tische waren klebrig und schmutzig, selbstbedienung bei den getränken, was ich nicht schlimm ist.
      die einrichtung ist ziemlich cool wobei ich dort nicht essen würde.

      habe die nacht auf dem klo verbracht und hatte eine woche lang zu kämpfen mit dem magen.
      ich würde dort nicht mehr hin essen da 2 bekannte das selbe hatten.
      es gibt bessere koreaner nur ein paar meter weiter.

    • Ines B 1 year ago

      Ich war da, und die Bedienung / Köchin hinter der Theke war dermaßen unfreundlich, dass ich sofort wieder den Laden verlassen habe. So etwas habe ich noch nie erlebt!!

    • Wadim K 1 year ago

      Ich möchte nicht, dass mir mit dem Essen ein religiöser Fanatismus und Homophobie serviert wird.
      Alle Menschen, die gegen Hetze gegen ihre Mitbürger sind, müssen solche Geschäfte boykottieren.

    • Neil Frances 1 year ago

      Schmuddliger kleiner Laden, mit unfreundlicher homophober Wirtin. Dank Unwissens des Klientels, die diese Hasskommentare, verpackt in biblische Zitate gerne übersehen, als guter Koreaner eingestuft. Trifft einfach nicht zu!

      Man kann nur empfehlen, diesen Laden nicht nur zu meiden, sondern dagegen zu demonstrieren. Or, does Gay live not matters for you?

    • Expat and more Post author 1 year ago

      Nach den vielen guten Bewertungen im Internet, haben wir gestern das Ixthys besucht. Über die spartanische Einrichtung und die Bibelzitate an den Wänden waren wir schon informiert (Ich freute mich sogar auf die Zitate, in der Hoffnung, dass man ein wenig über Religion ins Gespräch kommen konnte).Wir betraten den überschaubaren Imbiss und fanden einen der letzten freien Plätze. Wenn der Laden so gut besucht ist, dann muss es wohl wirklich gut schmecken – dachten wir uns beide und bestellten Bibimbap.
      Der erste negative Eindruck kam bei mir auf, als ich die Sätze an den Wänden überfolg und die dick rot hervorgehobenen Worte wie Tod, Sünde etc. zu lesen bekam. Wir schlugen die Speisekarte auf und dort sprangen einem ebenfalls Sätze über die Liebe Gottes ins Auge. Krönender Abschluss war die Kirchenmusik (?), die dämonisch rauschend im Raum erhallte. Ich selber bin Religionen nicht abgeneigt und es gibt auch Kirchenmusik, die ich mag. Die Art und Weise der Aufbereitung der Thematik erzeugte bei mir aber eine bedrohliche Stimmung die aufdringlichen – weil rot markierten – Worte führten einfach nur zum Gefühl der Allgegenwart eines strafenden bösen Gottes. Den gleichen Effekt hätte ich auch bei einem 120min Horrorfilm gehabt. Leider konnte ich das Essen daher überhaupt nicht genießen. Kann aber sagen, dass es nicht schlecht schmeckte und scharf war (was ich persönlich mochte). Wir würden aber aufgrund der fast schon “dämonischen” Stimmung, nicht mehr hingehen.

    Leave a Review